Bauwerksabdichtungen

Die Bauwerksabdichtung umfasst verschiedene Alternativen um Feuchtigkeit oder Risse im Innen- und Außenbereich zu beheben
oder diesen vorzubeugen.

Horizontalsperre

Eine nachträgliche partielle Abdichtung die als Injektion im Keller und Sockelbereich das Eindringen von Feuchtigkeit wie Kondenswasser oder auch Grundwasser verhindern soll. So kann es nicht zu Schimmelpilz- und Algenbefall sowie Wärmedämmverlusten kommen.

Rissverpressungen

Rissverpressungen werden notwendig wenn durch Risse im Stahlbeton Wasser eindringen kann und dadurch die Tragfähigkeit/Standsicherheit beeinträchtigt wird.

Fugenabdichtung

Fugen sind wichtig um die Bauteilbewegungen aufzufangen. Fugen sind im hohe Maße Temperaturdifferenzen ausgesetzt. Werden diese undicht, kann nicht nur Wasser eindringen es ist auch die Dämmung eines Gebäudes sehr beeinträchtigt.

Schleierinjektionen

Um schwer zugängliche Bereiche an und in Objekten gegen eindringen von Wasser zu schützen, werden sogenannte Injektionsgele oder Hydrostrukturharze verwendet. Einsatzgebiete Bodenplatten, Unterkellerungen usw.

Aquar Poor / Materialsensation / Bauwerksabdichtung

Aquar Poor ist die kostengünstige Lösung, Wände mit einer innovativen Technologie schnell und mit geringem Aufwand dauerhaft zu trocknen.
Diese besondere kriechfähige Substanz zur Trockenlegung von Mauern und Räumen ist natürlichen Ursprungs auf Zementbasis, alkalisch und mineralisch. Sie sorgt dafür, dass die Feuchtigkleit in der Wand ohne jegliche chemische Zusätze getrocknet werden kann.

Vorteile: Aquar Poor
– Trocknet den nassen Baukörper
– Schützt dauerhaft
– Keine Ausschachtungen von außen
– Diffusionsoffen
– Keine teuren Heizanlagen
– Keine Luftentfeuchter
– Kein Muffgeruch mehr
– Schützt gegen Feuchtigkeit von außen, innen, aufsteigend und Wasserschäden aller Art
– Umweltfreundlich / nicht giftig

Aquar Poor ist ein Trocknungskatalysator, der in nassen, mineralischen Baustoffen eine Reaktion mit Feuchtigkeit und den darin gelösten Bestandteilen auslöst. Das Ergebnis ist ein nicht löslicher fester Stoff, der in seiner Zusammensetzung dem normalen Zementstein sehr ähnlich ist, jedoch eine ganz andere Struktur aufweist.
Nach der Behandlung lässt der Baukörper das Wasser nicht mehr durch, wodurch das Wasser auf der Außenseite verbleibt.
Aquar Poor dichtet gegen hohen Wasserdruck von der druckpositiven oder drucknegativen Seite ab. Daher kann die Abdichtung auch von der Innenseite her erfolgen, sodass keine kostenintensiven Ausschachtungen erforderlich sind.
Da ein nasser Untergrund zur Reaktion benötigt wird, entfällt das Erfordernis einer aufwendigen Trocknung vorab,
Zudem sind keine weiteren Schutzmaßnahmen wie Feuchtigkeitssperren bei hinterfüllten Spundwänden bzw. bei Kellerwänden oder Böden mehr erforderlich.
Es ist ebenso zur Trockenlegung von Balkonen oder Fensterschächten geeignet.
Aquar Poor dringt tief in die Struktur des Materials ein und dichtet selbstständig und dauerhaft Kapillare und feucht werdende Haarrisse bis ca 0,4 mm ab. Da es auch Jahre später noch bei Feuchtigkeit aktiv wird, bildet es auch bei nachträglichem Auftreten von Feuchtigkeit durch neue Vernetzung einen wirksamen Schutz aus.
Aquar Poor erhöht somit die Lebensdauer des Baustoffs und verhilft den Baukörper zu höherer Druckfestigkeit. Eine Hinterwanderung durch Feuchtigkeit ist nicht möglich. Resistent gegen chemische Angriffe durch Chloride, Meerwasser, Sulfate, Nitrate und Karbonate, selbst in ph-Wert Bereichen von 3 bis 12.
Aquar Poor ist umweltfreundlich und nicht giftig und ist auf fast jeden Untergrund in Altbauten als auch in Neubauten einsetzbar. Es ist wasserdampfdiffusionsfähig und wird nicht durch UV Einwirkung beeinträchtigt.
Wir prüfen und analysieren fachgerecht direkt vor Ort die verbauten Baustoffe an Ihrem Objekt, um ein schnellstmögliches Austrocknen Ihre Wände mit Aquar Poor zu garantieren.